05.03.2021

Digitaler Austausch im Bündnis Pflege erfolgreich

Oldenburg. Das Thema Pflege ist ein inklusives Querschnittsthema unserer Gesellschaft und wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels immer komplexer. Die Partizipation an und Inanspruchnahme von Pflege soll für alle Menschen in Oldenburg gewährleistet werden. Deshalb arbeiten im Bündnis Pflege Arbeitsgruppen zur Vorbereitung und Vertiefung einzelner Themen und bestimmter Fragestellungen.

Die Corona-Pandemie hat die Arbeit und den Austausch im Bündnis Pflege verändert. „Die Umstellung auf den digitaler Austausch per Videokonferenz verlief weitestgehend reibungslos!“, so die Geschäftsführerin des Bündnis Pflege, Friederike Oltmer. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit in das neue Medium der Videokonferenz arbeiten mittlerweile alle Arbeitsgruppen im Bündnis Pflege erfolgreich digital:

AG „Demenz“
Die AG „Demenz“ tagt das nächste Mal am Dienstag, 9. März, ab 8.30 Uhr per Videokonferenz. Unter der Überschrift „Ganz Oldenburg eine demenzfreundliche Kommune“ werden verschiedene Themen Bearbeitung finden.

AG „Versorgungsstrukturen im Quartier“
Die AG „Versorgungsstrukturen im Quartier“ tagt das nächste Mal am Dienstag, 9. März, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr per Videokonferenz. Unter anderem wird das  Projekt „Sicherung von Versorgung, Pflege und Wohnen im Quartier“  vorgestellt und die Themen „Präventive Hausbesuche“ und „Betreutes Wohnen“ besprochen. Interessierte können sich gerne per E-Mail an demografie@stadt-oldenburg.de anmelden.

AG „Pflegefachkräfte“
Die AG „Pflegefachkräfte“ tagt das nächste Mal am Mittwoch, 17. März, in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr per Videokonferenz.