Regelungen zur Quarantäne

Einreise aus einem Risikogebiet mit einer Virusmutation

Was Reiserückkehrende und Einreisende wissen müssen, darüber informiert das Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg.

Hier finden Sie die Übersicht der Internationalen Risikogebiete und der Gebiete mit einer Virusmutation des Robert Koch-Instituts »

Beförderungsverbot und Ausnahmen

Grundsatz: Es gilt ein Beförderungsverbot für Personen die über den Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- oder Flugverkehr aus einem Virusvarianten-Gebiet einreisen.

Das Beförderungsverbot gilt nicht für:

  • die Beförderung von Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland,
  • die Beförderung von Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland lediglich in einem Transitbereich eines Verkehrsflughafens umsteigen,
  • reine Post-, Fracht- oder Leertransporte,
  • die Rückführung von Luftfahrzeugen, Schiffen und Crews,
  • Transporte mit Personal im Interesse der öffentlichen Gesundheit, Ambulanzflüge und Flüge zum Transport von Transplantationsorganen sowie notwendiges Begleitpersonal,
  • Beförderungen aus dringenden humanitären Gründen,
  • Beförderungen im Auftrag der Internationalen Atomenergie-Organisation sowie der Vereinten Nationen und ihrer Organisationen.

Vor der Einreise nach Deutschland sollten Reisende sich daher, beim jeweiligen Beförderer, zum Beispiel Fluggesellschaft et cetera über bestehende Bedingungen informieren.

Wichtig – Zusätzlich gilt: Wer aus einem Risikogebiet mit einer Virusmutation nach Deutschland/Niedersachsen einreist,

  1. muss einen Test vor der Einreise machen .
    • Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.
    • Das negative Testergebnis muss auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorliegen und 14 Tage nach der Einreise aufbewahrt werden.
  2. ist verpflichtet sich unverzüglich und auf direktem Wege für 14 Tage in Quarantäne zu begeben
  3. muss umgehend die eigenen Daten auf der Seite des Bundesministeriums hinterlegen über www.einreiseanmeldung.de » (dies ist vorrangig zu tun)

Ausnahmen bei Quarantäne für Einreisende aus einem Risikogebiet mit einer Virusmutation

Ausnahmen: Bei Einreise aus einem Risikogebiet mit einer Virusmutation, muss eine Person nur nicht in Quarantäne, wenn diese

  • nur zur Durchreise in Niedersachsen einreist und das Gebiet auf dem schnellsten Weg wieder verlässt
  • für weniger als 72 Stunden einreist oder sich weniger als 72 Stunden im Risikogebiet aufgehalten hat und folgende Gründe vorliegen:
    • Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens dringend erforderlich (vom Arbeitgeber bestätigt)
    • unaufschiebbar beruflich bedingt, zum Transport von Waren oder Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug
    • Mitarbeiter von Luft-, Schiffs-, Bahn- oder Straßenpersonenverkehrsunternehmen und von Unternehmen, die Flugzeuge, Schiffe oder Schiffsausrüstung warten, Flugbegleiter sowie Besatzungen von Sanitäts- oder Organflügen, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit im Ausland aufgehalten haben.

Gut zu wissen

Während der Quarantäne ist es nicht gestattet, Besuch von Personen außerhalb des eigenen Haushaltes zu empfangen.